DM Fahrradtrial 20 und 26 Zoll 2021


Bild "Veranstaltungen:NDM2016_200.jpg"Am Sonntag, den 23. Mai 2021 richtet der OC Lüneburg die Qualifikationen/Halbfinale der Deutschen Meisterschaften im Fahrradtrial der 20 und 26 Zoll Klassen aus.
Es werden nur die Klassen Elite 20 und 26 Zoll, Junioren und Damen am Start sein.

Für die Nachwuchs-DM und den Deutschen Trialpokal planen wir eine weitere Veranstaltung am 11. Juli 2021.

Das Hygienekonzept erlaubt zur Zeit keine Besucher und Zuschauer.
Nur Sportler, Betreuer und Offizielle dürfen auf das Wettkampfgelände.
Hygienekonzept als PDF

Das Camping am Gelände ist nicht erlaubt. Es ist momentan in Niedersachsen die Beherbergung aus touristischen Gründen untersagt.
Für die Teilnehmer, Betreuer und Offiziellen (Besucher wird es nicht geben) ist der Grund der Beherbergung kein touristischer, sondern die Teilnahme am Wettkampf. Bei Buchung einer Unterkunft muss auf den sportlichen Grund der Reise verwiesen werden. Dann ist eine Beherbergung erlaubt. Ggf. wird der BDR eine entsprechende Bescheinigung aushändigen.

Unterkünfte in der Nähe des Wettkampfgeländes sind:

Zeitplan

  • 08:00 Uhr Einschreibung, Lizenzkontrolle
  • 09:15 Uhr Fahrerbesprechung Damen
  • 09:30 Uhr Start Damen
  • 11:45 Uhr Fahrerbesprechung Junioren
  • 12:00 Uhr Start Junioren
  • 14:45 Uhr Fahrerbesprechung Elite
  • 15:00 Uhr Start Elite


Was ist Fahrradtrial?

Die hohe Kunst des Balancierens
Trialer werden als die "Künstler" unter den Radsportlern bezeichnet, denn was sie mit dem Fahrrad anstellen, bewerkstelligt so manch einer noch nicht einmal zu Fuß.
Das Ziel des Trial-Sports ist es, mit dem Bike auf bzw. über Hindernisse zu fahren ohne einen Fuß auf den Boden zu setzen.
Grundvoraussetzungen im Fahrradtrial sind Balance, Konzentration, Bike- und Körperbeherrschung sowie physische Fitness. Es gilt das Fahrrad in jeder Situation zu beherrschen, dabei fahren fortgeschrittene Trialer nicht nur, vielmehr hüpfen und springen sie scheinbar spielerisch über alle nur erdenklichen Hindernisse.
In einem Wettkampf absolvieren die Fahrer mehrere Trial Parcours möglichst fehlerfrei. Die Hindernisse bestehen meist aus Steinen, Felsen, Baumstämmen, Wassergräben oder gar künstlichen Hindernissen wie Autos, Kabeltrommeln und Paletten. Wer am Ende eines Wettkampfs den Fuß am wenigsten auf den Boden gesetzt und die meisten Sektoren fehlerfrei durchfahren hat, gewinnt den Wettbewerb.